Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Besucher dieser Seite,

ich bin gerade dabei, meine Webpräsenz neu anzulegen. Wenn Ihnen ein Fehler ins Auge sticht, zögern Sie nicht, mir kurz Bescheid zu geben. Sie helfen mir dabei, meine Seite zu verbessern.

Wie komme ich eigentlich dazu, Verleger zu werden? Angefangen hat alles mit der Arbeit meiner Eltern. Mein Vater hat seine Leidenschaft für das Gerätturnen - ja, man schreibt es wirklich so - in seinen vielen Fachbüchern ausgedrückt. Akribisch hat er die Bewegungen im Turnen biomechanisch analysiert, zerlegt und methodisch neu in seinen Büchern wieder aufgebaut. Was heute mit den modernen digitalen Geräten leicht möglich ist, Videoaufnahmen in HD oder sogar 4K in Einzelbilder zu zerlegen, um daraus wieder Bewegungsstudien und biomechanische Analysen zu erstellen, war in den frühen 70er Jahren, also in der analogen Zeit, ein abenteuerliches Unterfangen. Ich erinnere mich noch gut an die "ROBOT" Fotokamera, die mit einem Federaufzugswerk in der Lage war, viele Einzelbilder hintereinander in kurzer Zeit als Serienbilder aufzunehmen. Daraus entstand dann das Fundament seiner Fachbücher. Die ersten Auflagen waren schnell verkauft und der Bedarf gedeckt. Der ursprüngliche Verlag fragte dann meine Eltern, ob sie nicht interessiert wären, die Verlagsrechte zu übernehmen. So geschah es dann auch und meine Mutter übernahm die Bücher. Zur Jahrtausendwende war es dann an mir, mich zu entscheiden. Die Nachfrage wurde geringer, die Auflagen immer kleiner und so habe ich den Verlag technisch in Richtung meiner Leidenschaft, nämlich Digitaldruck und Dienstleistung weiter ausgebaut, um Kleinauflagen wirtschaftlich sowohl für unsere eigenen Büchern, als auch für Kunden anbieten zu können. Da sich die Druckbranche aber seit vielen Jahren leider in einem dauernden Abwärtstrend befindet und der gedruckten Information der Aspekt des Kunsthandwerks immer mehr abhanden kommt, musste ich mich von einem großen Teil meiner Leidenschaft und Identität trennen. Die Bücher werden jetzt bei der Druckerei Gassner in Reutlingen produziert. Dort ist die Leidenschaft für Farbe und die Bekenntnis zur Qualität noch lebendig. Wenn Sie etwas zu drucken haben, nix wie hin.

Auf meinen neuen Internetseiten können Sie noch einiges über meine Bücher, meine Autoren und mich in Erfahrung bringen.